Hautmusik

Dies ist das ‚alte’ Programm von Hornroh. Aber: wer will schon ein altes Programm hören und sehen? ‚Hautmusik’ ist kein konkretes Programm mehr, sondern hat sich zu einem musikalischen Konzept entwickelt, das viele Formen haben kann. Auftrittssituation, Architektur und Topografie (Kirche, Fabrikhalle, Museum, Landschaft, See, Höhle, …) können mehr oder weniger ins Konzert eingebunden werden. Die Klänge bewegen sich mit den Musikern, werden spürbar am Körper oder verschmelzen mit Raum, Wind und Wetter. Die ganze Haut wird zum Trommelfell.

Das Video zeigt die Urform von ‚Hautmusik’ (2009).

Menu