News

Georg Friedrich Haas:
concerto grosso Nr 1

In March 2014 hornroh modern alphorn quartet delved deeper into the world of contemporary music: the world premiere of Georg Friedrich Haas’ concerto grosso Nr. 1 for four alphorns and orchestra. In April 2015 we  performed at the Tonhalle Zurich with the Tonhalle Orchestra Zurich under the direction of Kent Nagano.
» read more

concerto grosso Nr 1 in Los Angeles  (April 2017)

Gallery
Review Los Angeles Times

Art und Brut

Komposition von Lukas Langlotz, ein fünfsätziges Werk für verschieden gestimmte Alphörner, Büchel, Altposaune und Stimme.

Das Basler Ensemble Hornroh Modern Alphorn Quartet präsentiert ab Sommer 2016 sein neues Programm Art und Brut. Ausgangspunkt ist die Komposition Brut, ein mehrsätziges Werk für vier verschieden gestimmte Alphörner, Büchel, Altposaune und Stimme, das Hornroh dem Basler Komponisten Lukas Langlotz in Auftrag gegeben hat. Im Konzertprogramm wird Brut einer Auswahl traditioneller Schweizer Stücke gegenübergestellt, wodurch das abendfüllende Programm eine spannende Dramaturgie erfährt: ‚Im traditionellen Repertoire, von Hornroh schlicht und zugleich kunstvoll interpretiert, wird einem bewusst, wie unverbraucht, ja modern diese Stücke sein können und die neuen Kompositionen erstrahlen dank der ‚rohen‘ Natur der Hörner in fremdartiger Schönheit‘ (Cécile Olshausen, Radio SRF). Dazu trägt auch der warme, der menschlichen Stimme so nahe Klang des Alphornes bei, der immer etwas tief Verborgenes, fast Archaisches in uns anspricht. Schließlich sind auch die reine Faszination der Instrumente und der gute Kontakt zum Publikum Elemente, die Hornroh charakterisieren.

Menu